Die meisten Unternehmen – nicht nur Agenturen – berechnen die Preise ihrer Produkte und Dienstleistungen basierend auf ihren Kosten. Diese Denkweise haben wir bereits seit der industriellen Revolution verinnerlicht und Buchhalter haben sie mit einem beständigen Fokus auf den Kostenpunkt als zentralen Faktor dann noch weiter untermauert. Dabei wird jedoch meist der Mehrwert bzw. der Nutzen von Angeboten außer Acht gelassen. Seit mehr als 100 Jahren sind wir in dieser Denkweise der kostenorientierten Preisgestaltung gefangen.