Micro Influencer befinden sich mit der Anzahl ihrer Follower im unpopulären unteren Mittelfeld. Trotz dieses Umstands sind sie für Marken von höherem Wert.

Kaum dass sich Influencer Marketing als feste Institution im Online Marketing etabliert hat, geht es an die Ausdifferenzierung des Begriffs. “Micro Influencer” ist das Schlagwort der Stunde – und das bezeichnet Influencer mit einer im Verhältnis geringen Anzahl an Followern, deren Engagement dafür überproportional hoch ist.

Sinkendes Engagement bei steigender Anzahl an Followern

Das Engagement eines Accounts sinkt überproportional mit dem Anstieg an Followern. Beobachten konnte man dieses Phänomen schon länger, eine Studie von Markerly über zwei Millionen Social Media Influencer belegt diese Entwicklung nun allerdings: Während Instagrammer mit weniger als 1.000 Followern im Schnitt eine Like Rate von etwa acht Prozent aufweisen, sinkt diese ab einer Followeranzahl zwischen 1.000 und 10.000 auf vier Prozent. Influencer mit einer Anzahl zwischen 10.000 und 100.000 sehen sich nur noch einer Like Rate von 2,4 Prozent gegenüber, diese sinkt weiter auf 1,7 Prozent ab 100.000 Followern und stagniert dort einigermaßen. Gleiches gilt ebenfalls für die Comment Rate und wirkt sich gleichermaßen auf organische sowie auf bezahlte Posts aus.

Die Untersuchung zeigt einen rapiden Einbruch an Engagement beim Erreichen einer kritischen Menge an Followern © Markerly

Die Untersuchung zeigt einen rapiden Einbruch an Engagement beim Erreichen einer kritischen Menge an Followern © Markerly

Diesen Artikel auf OnlineMarketing.de zu Ende lesen

Categories: Allgemein|