Die Künstliche Intelligenz wurde eine zeitlang sich selbst überlassen, um die menschliche Kommunikation zu verbessern. Die Ergebnisse haben die Wissenschaftler allerdings überrascht.

Artificial Intelligence ist auf der Überholspur. Die rapiden Entwicklungen der Technologie lassen den Schluss zu, dass AI uns in nicht allzu langer Zeit in Sachen Intelligenz überholt haben und autark zu handeln lernen wird. Die Facebook AI macht es derzeit vor: Sie hat aus Versehen eine eigene Sprache entwickelt.

Eigene Sprache & Vortäuschung von Standpunkten

Beim Optimierungsprozess ihrer Bots haben die Wissenschaftler des “Facebook Artificial Intelligence Research Lab” (FAIR) eine erstaunliche Entdeckung gemacht, die sie in einem Paper veröffentlicht haben: Die Bots, auch “Dialog Agents”, genannt, haben ihre eigene Sprache entwickelt, mit der sie untereinander kommunizieren.

Die Bots wurden mit Machine Learning Algorithmen ausgestattet und eine zeitlang sich selbst überlassen, um dadurch ihre Konversations-Skills selbstständig zu verbessern.  Bereits nach kurzer Zeit wich ihre Sprache von der erlernten ab und sie begannen in einer gänzlich neuen Sprache zu kommunizieren. Die neue Sprache hatten sie ohne menschliches Zutun entwickelt. Das Ziel der Wissenschaftler war es eigentlich die Bots dazu zu bringen, durch dieses Experiment besser mit Menschen kommunizieren zu können. Schlussendlich haben sie nur ihre eigene Sprache untereinander auf ein neues Level gehoben.

Diesen Artikel auf OnlineMarketing.de zu Ende lesen