Wirres Webdesign, das User abschreckt
Bist du ein König Ludwig II. des Webdesigns? Einer, der einen Webauftritt ganz für sich alleine haben will und auf den Pöbel der User verzichten kann?

Schnöden Mammon hat dein Webprojekt nicht notwendig. Du hast Geld genug und interessierst dich nicht für Business-Success und Growth-Hacking. Dich interessieren die KPIs nur von der Zahlenmystik her. Du bist für Schönheit um der Schönheit willen und plädierst für die Autonomie des Kunstschaffenden?

Erkennst du dich in diesem Profil wieder? Ja? Dann haben wir folgende Design-Tipps für dich. Sie sorgen dafür, dass die User in Scharen zur Konkurrenz laufen. Dabei orientieren sie sich an den Beispielen von der Designerin Eleana Gkogka, die auf Medium für Muzli gefährliche Trends zusammengetragen hat.

# 1 – Verwirre die User mit Neon-Farben

Neon-Farben sind voller Energie. Setze sie großflächig ein. Vor allem dort, wo sie deinen User maximal ablenken können. Beispielsweise in entscheidenden Textpassagen.

Diesen Artikel auf OnlineMarketing.de zu Ende lesen